Westfalen AG Jetzt anmelden

Innovision on Tour.

Die Veranstaltungsreihe von Westfalen.

Termine

  • 24.10. Gelnhausen (bei Frankfurt)
  • 26.10. Leonberg (Stuttgart)
  • 07.11. Springe (bei Hannover)
  • 09.11. Hamburg

Innovision on Tour.

Ihre kostenlose Veranstaltungsreihe.

Die F-Gas-Verordnung stellt die Kältemittelbranche vor große Herausforderungen. Um über Lösungsmöglichkeiten zu informieren, bieten die Kältemittel-Experten der Westfalen in Kooperation mit Kältefachschulen sowie den Kältemittelproduzenten Honeywell und Chemours Veranstaltungen in verschiedenen Bundesländern an. Erfahren Sie mehr zu den Themen: Wiederaufarbeitung, neue Kältemittel sowie Service und Beratung.

Recycling gebrauchter Kältemittel

Das Gold der Branche - Wiederaufarbeitung von gebrauchten Kältemitteln
Seit über 20 Jahren bereiten wir bereits sortenreine Kältemittel auf. Verlassen Sie sich auf uns!

Die Zukunft - Neue Kältemittellösungen
Entscheiden Sie sich für zukunftsorientierte Produkte, die einen geringeren GWP-Wert und damit eine höhere Umweltverträglichkeit aufweisen - eine neue Generation von Kältemitteln!

Service & Beratung – Wir helfen weiter
Wir begleiten und unterstützen Sie bei Planung und Umsetzung Ihrer maßgeschneiderten Lösung, von der technischen Ausstattung bis zur termingerechten Lieferung des passenden Kältemittels.

Symbol Recycling von Kältemitteln

Wiederaufarbeitung von gebrauchten Kältemitteln – das Gold der Branche
Wie verwertet man gebrauchte Kältemittel möglichst effektiv und ressourcenschonend? Wir haben ökologische Antworten für Sie: Bei Sortenreinheit bieten wir seit über 20 Jahren die Aufarbeitung von Kältemitteln an, bei sortenunreinen Kältemitteln führen wir diese größtenteils als Rohstoff der Chemiebranche zur Verwertung zu.

Download Fachartikel „Sonderdruck Abfall oder Nichtabfall“

Symbol für Kältemittel

Neue Kältemittellösungen – die Zukunft
Entscheiden Sie sich für zukunftsorientierte Produkte, die einen geringeren GWP-Wert und damit eine höhere Umweltverträglichkeit aufweisen. Profitieren Sie von diesem Vorsprung. Die F-Gase-Verordnung wirft viele Fragen auf. Wir geben Antworten. Mit einer neuen Generation von Kältemitteln.

Download Broschüre „Informationen für Praktiker 5 – Die richtige Kältemittelauswahl“

Download Broschüre „Flyer Ersatzprodukte“

Symbol für Service & Beratung

Service & Beratung – Wir helfen weiter
Wir kümmern uns um Ihre Anforderungen von A bis Z. Wir geben präzise Antworten auf alle Fragen zur neuen F-Gas-Verordnung. Wir begleiten und unterstützen Sie bei Planung und Umsetzung einer maßgeschneiderten Lösung, von der technischen Ausstattung bis zur termingerechten Lieferung des passenden Kältemittels.

Download Broschüre „Branchenfolder Kälte/Klima“

Innovision on Tour.
Kostenfreie Information und Aufklärung vor Ort.

Im Zuge der Neuerungen rund um die F-Gas-Verordnung steht die Kältemittelbranche vor großen Herausforderungen. Gängige Kältemittel wie R404A müssen reduziert werden, klimafreundlichere, aber brennbare Kältemittel streben auf den Markt.

Für den sicherheitsgemäßen Umgang müssen neue Voraussetzungen geschaffen werden, die mit hohen Investitionen einhergehen. Um den Markt zu allen Neuerungen und entsprechenden Lösungsmöglichkeiten zu informieren, bieten die Kältemittel-Experten der Westfalen in Kooperation mit Kältefachschulen und den Kältemittelproduzenten Honeywell und Chemours ab April kostenfreie Veranstaltungen in verschiedenen Bundesländern an.

Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung Jetzt hier anmelden

Redner über Kältemittellösungen auf der Westfalen Innovision on Tour

Anmeldung Innovision on Tour

Termin- / Ortswahl

Meine Daten

Sie haben noch Fragen zu Innovision on Tour oder möchten sich für eine der Veranstaltungen anmelden?
Dann kontaktieren Sie uns unter: innovision@westfalen.com oder rufen Sie uns unter 0251 695 - 6849 an.

Unser Programm für Sie:

Bis 15.00 Uhr Anreise
15.00 – 15.15 Uhr Begrüßung durch Hans-Jürgen Kemler (Westfalen AG)
15.15 – 15.45 Uhr Wesentliche Elemente der F-Gas-Verordnung
Harald Conrad (Westfalen AG)
15.45 – 16.15 Uhr Ausstiegsszenarien für R-404A sowie R-134a
Stefan Schüßler (Honeywell Fluorine Products Europe B.V.)
16.15 – 16.45 Uhr Bedeutung gebrauchter Kältemittel
Harald Conrad (Westfalen AG)
16.45 – 17.15 Uhr Kaffeepause
17.15 – 17.45 Uhr Mit Opteon™ Kältemitteln die F-Gas-Verordnung erfüllen
Joachim Gerstel / Luigi Pirrone (Chemours Deutschland GmbH)
17.45 – 18.15 Uhr Einsatz von R-32 in der Klimatechnik
Harald Conrad (Westfalen AG)
18.15 – 19.30 Uhr Imbiss und gemeinsamer Ausklang

Ihre Experten:

Hans-Jürgen Kemler, Branchenmanager Kälte/Klima:
Hans-Jürgen Kemler

„Westfalen wird Interessenten und Kunden bei den wichtigen Entscheidungsprozessen und der Auswahl des geeigneten Kältemittels mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nur gemeinsam ist diese Situation zu meistern.“

Harald Conrad, technischer Berater Kältemittel:
Harald Conrad

„Zur Versorgung der Marktanforderungen werden nachhaltige Aufarbeitungskonzepte für gebrauchte Kältemittel immer wichtiger. Unser Aufbereitungskonzept gibt es seit 1995. Diesen Service bieten wir auch in Benelux und Frankreich an.“

Wussten Sie schon...

Gebrauchte Kältemittel werden in den kommenden Jahren – aufgrund der Quotenregelung durch die F-Gase-Verordnung - eine immer größere Bedeutung bekommen. Westfalen befasst sich schon seit Mitte der 90er-Jahre mit der Verwertung gebrauchter Kältemittel, sei es zur Aufarbeitung bis zur Qualität der Neuware oder der Aufspaltung zu Salz- und Flusssäure, also in Grundstoffe für die chemische Industrie. Die Möglichkeit der Aufarbeitung setzt voraus, dass die Kältemittel sortenrein von den Kunden zurückgegeben werden. Sind zum Beispiel dem Kältemittel R-404A andere Produkte wie R-410A oder gar R22 beigemischt, ist eine Aufarbeitung nicht mehr möglich. Hier wäre ein teures Destillierverfahren notwendig.

Wenn man die Kältemittel in den in Betrieb befindlichen Anlagen zusammenfasst, steht der Branche ein erhebliches Reservoir zur Verfügung, welches bei der Einhaltung der Vorgaben der F-Gase-Verordnung helfen kann. Voraussetzung dafür ist allerdings der fachgerechte und den gesetzlichen Vorgaben entsprechende Umgang mit diesem Potenzial.

Sie wollen mehr über das Aufarbeitungskonzept von Westfalen erfahren? Hier geht es zum Video.

Mehr erfahren